Team Events Karlsruhe
Reflexionen leiten – Basiskurs

Reflexionen leiten – Basiskurs

Inhalte für ‚die eiligen Leser‘

  • Aufbau einfacher, „klassischer“ Reflexionen
  • Welche Fragen in der Reflexion bringen mich weiter?
  • Wie gewährleiste ich gute Zusammenfassungen, mit denen die TeilnehmerInnen etwas anfangen können
  • unterschiedliche Reflexionsmethoden

Immer wieder fragen mich Leute:

  • „Was kann ich tun, wenn ich in der Reflexion hänge?“
  • „Was kann ich tun, wenn von den TeilnehmerInnen in der Reflexion nichts kommt?“
  • „Welche Fragen soll ich stellen?“
  • „Wie kann ich offener fragen und nicht so viel kommentieren?“
  • „Wie kann ich am Thema der Gruppe arbeiten?“
  • „Wie kann ich die TeilnehmerInnen mehr beteiligen?“

Immer wieder stelle ich fest, dass es mit den geeigneten Fragen allein häufig nicht getan ist, weil bereits im Vorfeld vieles gelaufen ist, was eine offene und konstruktive Reflexion schwierig oder gar unmöglich macht. Angefangen von der Absprache mit den Verantwortlichen bis hin zur Durchführung der Kooperationsaufgabe selbst, gibt es einige Fettnäpfchen, in die man treten kann, und die man in der Reflexion dann zu spüren bekommt. Erst nach einer sorgfältigen Vorbereitung und Planung gilt es dann in der Reflexionsdurchführung, die geeigneten Fragen zu stellen, die wichtigsten Themen gut und für die TeilnehmerInnen annehmbar zusammenzufassen, um einen Transfer auf zukünftige Situationen zu schaffen.

Der Basiskurs richtet sich darum an all diejenigen, die gerne mehr erfahren wollen über

  • Was sind die Faktoren für eine gelingende Reflexion?
    (z.B. was für eine Bedeutung die Auftragsklärung mit dem Auftraggeber im Vorfeld hat)
  • Aufbau einer „klassischen“ Reflexion
  • Auswahl einer geeigneten Reflexionsmethode
  • Welche Fragen in der Reflexion bringen mich weiter?

Mit viel Spaß und Praxis werden wir uns die Antworten auf diese Fragen Schritt für Schritt erarbeiten. Dazu werden wir eine Übung „live“ durchspielen. Ein/e TeilnehmerIn erhält die Möglichkeit, selbst eine Kooperationsübung einzubringen und die Reflexion – nach einer gemeinsamen Besprechung in der Gruppe – durchzuführen. Selbstverständlich gibt es danach eine konkrete und konstruktive Rückmeldung, aus der Ihr einiges über eure eigene Art lernen könnt, wie Ihr Reflexionen gestaltet und durchführt.

Methoden

  • Fallbeispiel
  • theoretische Inputs
  • Kleingruppenarbeit
  • Rollenspiel

Voraussetzungen

  • sicheres Anleiten von Kooperationsübungen (wenn Ihr Euch unsicher seid, klärt es bitte mit der Referentin im Vorfeld ab)
  • Bereitschaft, eine Kooperationsübung mit der gesamten Gruppe anzuleiten und die Reflexion durchzuführen
  • Lust am Ausprobieren

Zielgruppe: ErlebnsipädagogInnen, die ihre Reflexionen weiter entwickeln wollen.
Termin: 26. Mai 2017 von 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort: Hanauer Weiher, Vogesen (Frankreich) auf dem ZIP BarCamp (eeCamp)
Trainerin: Maren de Klerk, Dipl.-Psychologin, Trainerin in der Ausbildung von ErlebnispädagogInnen bei ZIP
Kosten: 150,- Euro

Anmeldung zu unseren Workshops

Zu unseren Workshops können Sie sich jederzeit online anmelden.
ANMELDUNG

Teilnehmer unserer Ausbildung Erlebnispädagogik und der christlichen Weiterbildung erhalten einen Rabatt von 10% auf unsere Workshops.

Jetzt kostenlos beraten lassen
Wir rufen Sie gerne zurück.
Newsletter
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Angebote und Ideen.
* E-Mail
Vorname
Nachname