Team Events Karlsruhe
Reflexionen leiten – Aufbaukurs

Reflexionen leiten – Aufbaukurs

Der Aufbaukurs richtet sich an Erfahrene und Geübte, die die Grundlagen aus dem Basiskurs bereits kennen und in der Praxis gerne vertiefen wollen. Nach einer kurzen Kennenlernphase in der Gruppe werden wir relativ schnell in den Prozess einsteigen, indem jede/r Teilnehmer/in eine Rolle in einer bestehenden Gruppe (Arbeitsteam, Schulklasse o.ä.) übernimmt. So stellen wir den Beginn eines Teamtages mit Kooperationsübungen nach. Gemeinsam werden wir zunächst die Rahmenbedingungen besprechen, die für die Planung der folgenden Kooperationsübung und Reflexion notwendig sind, bevor ein/e Teilnehmer/in die Anleitung übernimmt. Anhand dieser Durchführung werden wir eine wertschätzende und konstruktive Rückmeldung für den/die Durchführende/n erarbeiten.

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit folgenden Fragestellungen

  • (Wie) spreche ich „heiße“ Themen an?
  • Wie gehe ich mit Konflikten unter den Teilnehmenden um?
  • Wie reflektiere ich denn eigentlich ‚routinemäßig‘: Lege ich gerne den Finger in die Wunde, oder ist es mir eher unangenehm, wenn heikle Themen aufkommen?
  • Gebe ich der Gruppe lieber leichte Aufgaben, oder schraube ich den Anforderungsgrad der Übungen gerne bis zur Grenze des Scheiterns hoch?
  • Welche Berechtigung haben kurze und ausführliche Reflexionen, kommentierte und nicht kommentierte, tiefer gehende (‚berührende‘) und zweckmäßige?

Natürlich haben in diesem Kurs haben auch Eure individuellen Fragestellungen Platz (bitte vorher absprechen).

Ablauf

  • gemeinsames Kennenlernen
  • Durchführung einer Kooperationsübung im Rollenspiel
  • gemeinsame Vorbesprechung der Reflexion (anhand der im Basiskurs kennengelernten Strukturen)
  • Durchführung der Reflexion
  • konstruktive Rückmeldung an den/die Durchführende/n
  • zweiter Durchgang mit einer weiteren Kooperationsübung plus Reflexion

Insgesamt wollen wir zwei Kooperationsübungen auf diese Weise durchführen Mit viel Spaß und Praxis werden wir somit an immer wieder auftretenden Schwierigkeiten üben.
Es ist durchaus möglich, bestimmte Situationen nachzuspielen (z.B. Konflikte in einem Team) oder eigene Fragestellungen einzubringen. Dazu müsst Ihr Euch nur mit der Referentin im Vorfeld absprechen und ggf. kurze Rolleninstruktionen für die Teilnehmenden mitbringen.

Methoden

  • Fallbeispiel
  • theoretische Inputs
  • 2 Rollenspiele, in denen Kooperationsübungen durchgespielt werden

Voraussetzungen

  • Inhalte des Basiskurses (Faktoren für gelingende Reflexion, Kennen unterschiedlicher Reflexionsmethoden und deren Einsatz, Ablauf einer Reflexion, Fragen zu bestimmten Themen, Aktives Zuhören und Zusammenfassungen geben)
  • einen 4-schrittigen Reflexionsprozess durchführen können (Beschreibung – Analyse – Zusammenfassung – Transfer) Wenn Ihr Euch unsicher seid, ob das auf Euch zutrifft, haltet bitte Rücksprache mit der Referentin
  • sicheres Anleiten von Kooperationsübungen (wenn Ihr Euch unsicher seid, klärt es bitte mit der Referentin im Vorfeld ab)
  • Bereitschaft, eine Kooperationsübung mit der gesamten Gruppe anzuleiten und die Reflexion durchzuführen
  • Lust am Ausprobieren

Zielgruppe: ErlebnsipädagogInnen, die ihre Reflexionen weiter entwickeln wollen.
Termin: 26.05.2017 (von 9.00 – 18.30 Uhr)
Ort: Hanauer Weiher, Vogesen (Frankreich) auf dem ZIP BarCamp (eeCamp)
Trainerin: Maren de Klerk, Dipl.-Psychologin, Systemische Beraterin und Therapeutin (SG), Teamentwicklerin, Supervisorin und Coach, Trainerin in der Ausbildung von ErlebnispädagogInnen bei ZIP
Kosten: 150,- Euro

Anmeldung zu unseren Workshops

Zu unseren Workshops können Sie sich jederzeit online anmelden.
ANMELDUNG

Teilnehmer unserer Ausbildung Erlebnispädagogik und der christlichen Weiterbildung erhalten einen Rabatt von 10% auf unsere Workshops.

Jetzt kostenlos beraten lassen
Wir rufen Sie gerne zurück.
Newsletter
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Angebote und Ideen.
* E-Mail
Vorname
Nachname